Australien

Informationen über Australien

Canberra, die Hauptstadt von Australien

 

Canberra - die Hauptstadt des Kontinents

Canberra, das ist die Stadt, die von dem Sprichwort „Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte.“ profitiert: Da sich Melbourne und Sydney nämlich nicht einigen konnten, wer Hauptstadt Australiens sein sollte, erhielt die im Vergleich mit den beiden Metropolen klein erscheinende Stadt Canberra diesen Status. Dies erklärt auch die mitunter verächtlich wirkende Haltung vieler Aussies gegenüber ihrer Hauptstadt - doch davon sollte man sich auf keinen Fall abschrecken lassen; die 322 000 Einwohner zählende Stadt zwischen Sydney und Melbourne ist nämlich ein tolles Reiseziel.
Geschichte
Als sich im Jahre 1901 Australiens separate Kolonien zusammengeschlossen haben, wurde der Bau einer Hauptstadt in die Verfassung aufgenommen. Das entsprechende weltweite Ausschreibungsverfahren gewann der amerikanische Architekt Walter Burley Griffin mit seinen Plänen für eine weitläufige Gartenstadt, zudem war ein künstlich gestauter, großer See vorgesehen. 1908 entschied man sich aus diplomatischen Gründen (zwischen den Rivalen Melbourne und Sydney) zum Bau der neuen Metropole. 1911 kaufte die Regierung des Commonwealth Land für das Australian Capital Territory (ACT). 1913 einigte man sich auf den Namen Canberra - eine Ableitung vom Aborigine-Wort für Treffpunkt. Der Bau der Stadt zog sich jedoch bis zum Jahre 1927 hin, das Jahr der Eröffnung des Parlaments - zwischen 1901 und 1927 (nach der Etablierung des Commonwealth of Australia) war Melbourne Sitz des ersten Bundesparlaments.
Zunächst zog es nur wenige Siedler in die Stadt - erst im Laufe der 1950er- und 1960er-Jahre konnte man ein bemerkenswertes Bevölkerungswachstum in Canberra verzeichnen. Im Jahre 1963 wurde der Lake Burley Griffin, der den Molongo River staut, fertiggestellt: Obwohl dieser über eine stattliche Größe von 11 qm verfügt, fügt er sich wie selbstverständlich in die Architektur der Stadt ein.
Sämtliche Straßenzüge Canberras sind nach streng geometrischen Maßstäben angeordnet worden. Im Laufe der Zeit haben sich die ursprünglichen Stadtteile um großflächige Wohnviertel erweitert. Da alle wichtigen nationalen Verbände und Organisationen ihren Hauptsitz in Canberra haben, besteht die Bevölkerung fast lediglich aus Beamten sowie Angestellten. Das kann ein Grund dafür sein, dass die Hauptstadt unter den Aussies nicht unbedingt den besten Ruf genießt - das Parlament und die Stadt sind von den tatsächlichen Problemen Australiens und dessen Einwohner zu weit entfernt, der Einfluss der Australier auf die Entscheidungen, die im ACT getroffen werden, ist vielen zu gering.

Orientierung
Die Stadt umgebt den Lake Burley Griffin. Gelangt man vom Norden nach Canberra, durchschneidet die Hauptverkehrsstraße namens Northbourne Ave das Stadtzentrum. Das Zentrum wird übrigens auch Civic genannt. In der Fußgängerzone im Osten der Stadt befinden sich die Haupteinkaufszonen. Sehenswert sind hier auch das Universitätsviertel, das War Memorial und die Aussichtsplattformen Black Mountain und Mt. Aislie .
Die Northbourne Ave leitet in die Commonwealth Ave über, welche den Lake Burley Griffin überspannt, zum Capital Circle lenkt und Capital Hill umkreist - Capital Hill ist das Herzstück von Walter Burley Griffins „parlamentarischem Dreieck“; das Parlamentsdreieck beherbergt zahlreiche sehenswerte Gebäude, dies gilt auch für das Gebiet rundherum: Old Parliament , National Library , National Science & Technology Center , High Court und National Gallery .

Sehenswürdigkeiten
Wer die Hauptstadt Australiens etwas genauer unter die Lupe nimmt, wird von ein paar außergewöhnlich schönen öffentlichen Gebäuden sowie von tollen kulturellen Sehenswürdigkeiten überrascht werden. Auch einige der besten Beispiele für moderne australische Architektur sind in Canberra zu finden.

Das Old Parliament House ist weiß getüncht im neoklassizistischen Stil und beherbergt wechselnde Ausstellungen des National Museum, der National Portrait Gallery, des National Sound & Film Archive sowie der Australian Archives Gallery.
Das alles überragende New Parliament House mit seinem vierbeinigen, 81 Meter hohen Fahnenmast auf dem Capital Hill ist ein vollendetes Beispiel moderner Architektur, das sich wunderbar in seine Umgebung einfügt.
Das im Jahr 2000 eröffnete, riesige National Museum of Australia befindet sich auf einer Landzunge, die in den Lake Burley Griffin hineinragt. Im See kann man zwar nicht schwimmen, ihn aber mit einem Fahrrad umrunden oder eine Bootsfahrt unternehmen.
Empfehlenswert ist außerdem ein Besuch im National Zoo & Aquarium sowie eine Tour durch Canberras elegantestes Gebäude: Die National Library beherbergt mehr als sechs Millionen Artikel (Bücher, Fotografien, Karten, Bilder, Manuskripte, …), ihre Fassade besticht durch Buntglaselemente. Auch die National Gallery of Australia sollte man unbedingt betreten: in dieser hervorragenden Galerie wird australische Kunst gezeigt: Bilder von Arthur Boyd, Grace Cossington Smith, Sidney Nolan sowie Kunst der Aborigines (z.B. Aboriginal Memorial) und vieles andere. Auch Jackson Pollocks Blue Poles „Number 11“ befindet sich als international bekanntestes Ausstellungsobjekt in der National Gallery of Australia.