Around the world ticket

Around the world ticket

Als Jules Verne 1873 seinen Roman „In 80 Tagen um die Welt“ veröffentlichte, grenzte es noch an Größenwahn, die Erde in so „kurzer“ Zeit umrunden zu wollen. Heute sieht das anders aus und eine derartige Reise wäre wohl sogar in deutlich unter 80 Stunden möglich. Dass so ein Flug aber keinen Sinn machen würde, da man ja kaum Gelegenheit hätte, die einzelnen Länder und Kontinente zu besichtigen, ist offensichtlich. Besser wäre es, überall auch ein paar Wochen Halt zu machen, um die fremden Kulturen kennenzulernen. Und für genau dieses Unterfangen gibt es das Around the World Ticket.

Was ist das Around the World Ticket?

Die Idee hinter dem Around the World Ticket, das auch mit ATW abgekürzt wird, ist, individuell eine Route zu wählen, die über die Orte geht, die man schon immer einmal besuchen wollte. Diese kann, wie es der Name des Tickets bereits verrät, über die gesamte Erde gehen. Somit sind den eigenen Vorstellungen keine Limits gesetzt und man darf den Weg beispielsweise über Australien, den USA oder Asien legen. Alternativ zu den selbst ausgesuchten Routen kann man außerdem auch vorgefertigte wählen.

Buchen

Das Ticket lässt sich ganz einfach online über Seiten wie aroundtheworldticket.de ordern. Dabei gibt man dann die verschiedenen Zielflughäfen an und sendet sie an den Anbieter. Nach kurzer Bearbeitungszeit erhält man darauf ein Angebot, das auch schon den ungefähren Preis enthält. Zusätzlich wird man noch über eventuelle Möglichkeiten zum Sparen informiert und man erhält Infos über die jeweiligen Destinationen. Erst wenn man sich einverstanden erklärt, wird ein verbindliches Angebot verschickt, das die konkreten Bedingungen und die Kosten enthält. Dabei werden auch zubuchbare Dienstleistungen vermittelt und man kann direkt über die solche Seiteb etwa die Reiseversicherung oder das Anmieten eines Fahrzeuges abwickeln. Sind die Formalitäten geklärt, geht die Rechnung raus, die in drei Tagen beglichen werden sollte. Hierauf bekommt man dann das Ticket zugeschickt.

Konditionen

Das Around the World Ticket ist in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Etwaige Einschränkungen sind beispielsweise eine besonders kurze Dauer der Gültigkeit, das Anfliegen von nicht allen Kontinenten oder eine geringe Anzahl von Stopps. Bei jeder Ausführung wird jedoch der Pazifik oder aber der Atlantik überflogen. Außerdem darf die Richtung nicht geändert werden und das letzte Ziel muss in der Heimat liegen.

Lohnt sich das Ticket?

Ein großer Vorteil bei diesem Tickets ist der geringere Aufwand für die Planung. Reist man so, muss man nicht jeden Flug einzeln buchen und hat außerdem gleich die Möglichkeit, die Versicherung oder das Visum über den jeweiligen Anbieter abzuwickeln.

Außerdem sind die Flüge so insgesamt billiger, als wenn man jedes Ticket einzeln kaufen würde. Zusätzlich erhält man mehr Übersicht über seine Finanzen. Würde man vom jeweiligen Land aus immer erst den nächsten Flug buchen, hätte man einen schwer kalkulierbaren Posten in seinem Budget und müsste dementsprechend auch mit einem größeren Buffer haushalten, der letztlich in weniger Geld fürs Vergnügen resultieren würde. Übrigens sind bei dem Around the World Ticket die Abreisedaten nicht in Zement gegossen, weshalb es jederzeit möglich ist, sie kurzfristig zu ändern. Hierbei wird aber eine Gebühr fällig, die je nach Anbieter variiert. Und ähnlich wie beim Work and Travel oder Au Pair schreiben die Agenturen, die die Tickets vertreiben, Service groß. So hat man dort einen Ansprechpartner für etwaige Probleme oder bekommt Geheimtipps für besonders schöne Orte.

Und überhaupt ist das ATW eine gute Möglichkeit,um in relativ kurzer Zeit möglichst viel von der Welt zu sehen.

Das Ticket lohnt sich besonders für Leute, die gerne planen und denen das im Anbetracht einer schwer kontrollierbaren Welt ein Gefühl der Sicherheit gibt. Für andere mag dabei ein Teil der Magie verlorengehen. Gerade wenn man jung ist, sucht man ja das Abenteuer und nicht zu wissen, wohin es als nächstes gehen soll und ob man dort überhaupt ankommt, gibt dem ein oder anderen einen Kick, den das ATW rauben würde.

Zwar können die Flüge nachträglich noch geändert werden, das aber zu oft zu tun, wäre eine hohe finanzielle Belastung. Doch weiß man vorher kaum, wie lange man eigentlich bleiben möchte. Und gefällt es einem irgendwo besonders gut, muss man eventuell schon zu früh wieder abfliegen. Da ist man mit dem Kauf einzelner Tickets weitaus flexibler.

Darüber hinaus ist die maximale Gültigkeit des ATW lediglich über ein Jahr. Normalerweise sollte das genügen, um die Welt zu bereisen. Allerdings eignet sich der Tarif somit nicht für diejenigen, die gerne länger unterwegs wären.

Beispiele für Routen:

Big Pack von startravel.de

Bei dieser Route werden alle Kontinente angeflogen. Sie geht von Deutschland aus direkt nach Johannesburg in Afrika und dann über Süd- und Nordamerika bis zu den Fidschi-Inseln und darauf nach Australien. Als nächstes folgt Asien und der Rückflug nach Europa. Das Angebot richtet sich an Studenten, Schüler und Menschen, die das 26. Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Das maximale zugelassene Alter ist 32, gilt jedoch nur für Studenten. Dieses Ticket kostet einen stolzen Preis von knapp 4000 €.

Hier gehts zum Angebot: http://www.statravel.de/flug-around-the-world-ticket-big-pack.htm

Around the Ocean von aroundtheworldticket.de:

Dieses Ticket ist mit einem Preis ab ca. 1000 € deutlich günstiger. Dafür werden hier jedoch auch nicht so viele Ziele angeflogen. Die Route geht von Island nach Kanada und nach zwei Stopps in den USA geht es dann weiter über Portugal oder alternativ Spanien wieder zurück in die Heimat. Wahrnehmen können dieses Angebot diejenigen, die höchstens 25 Jahre alt sind und Studenten bis zu einem Alter von 34 Jahren. Kleinkinder können hier besonders günstig für einen Bruchteil des Ticketpreises mitfliegen.

Das Angebot: http://aroundtheworldticket.de/package/around-the-ocean/

Asien Explorer von goroundtheworld.de:

Diese Route macht zunächst einen Abstecher nach Dubai, konzentriert sich danach jedoch auf Asien. Angeflogen werden u.a. Singapur, Osaka oder Okinawa. Dabei kann noch ein weiterer Stopp in den Malediven gebucht werden. Das Ticket kostet ca. 1300 € und ist über einen Zeitraum von 12 Monaten gültig.

Der Anbieter: http://goroundtheworld.de/guenstiger-round-the-world-details/asien-explorer.html