The Ghan – eine Zugfahrt quer durch Australien

The Ghan - eine Zugfahrt quer durch Australien

Auf jedem Erdteil gibt es mindestens eine legendäre Eisenbahnlinie, deren Name Fernweh hervorruft und Sehnsüchte weckt. In Australien ist The Ghan solch ein Zug. Er fährt von Küste zu Küste, von Darwin im Norden nach Adelaide im Süden, immer geradeaus, mitten durch das Herz des Kontinents. Dabei legt der Zug eine Strecke von 2.979 Kilometern zurück, das ist eine der längsten Bahnstrecken der Welt. Auf seiner Reise einmal quer durch Australien durchfährt der Zug vier Klimazonen und benötigt dafür 54 Stunden.

Jedoch ist eine Reise mit The Ghan weit mehr als nur eine profane Zugfahrt – es ist ein großartiges Erlebnis, ein Abenteuer im besten Sinne. Diese Zugreise lässt sich nämlich unterbrechen, um entlang der Strecke besondere Ortschaften oder Landstriche hautnah zu erleben. Ergänzt werden diese Angebote noch durch kurzfristig buchbare Ausflüge wie Helikopter-Rundflüge oder Bootstouren. Die Fahrt kann aber auch bis zu vierzehn Tagen ausgedehnt werden, mit Ausflügen zu spektakulären Sehenswürdigkeiten und mit interessanten Unternehmungen. Damit ergibt eine Reise mit The Ghan einen kompletten Urlaub. Bereits bei der Buchung kann unter verschiedenen attraktiven Arrangements und Kombinationen ausgewählt werden – eine Fahrt ins rote Herz des Kontinents beispielsweise, oder ein Besuch im Kakadu-Nationalpark. Rundreisen können bei Meier’s Weltreisen bequem online gebucht werden. Eine beliebte Variante ist die viertägige The Ghan Expedition. Diese Fahrt beginnt in Darwin und führt zunächst nach Katherine, wo der erste Stopp eingelegt wird. Eine Bootsfahrt auf dem Katherine River zu spektakulären Sandstein-Kliffs bietet Einblicke in die Kultur der Ureinwohner. Der zweite Tag führt ins Outback, nach Alice Springs, wo nach einem Tag voller Erkundungen ein Abendessen in atemberaubender Kulisse serviert wird. Weiter geht es am nächsten Tag nach Coober Pedy mit seinen weltbekannten Opal-Minen und unterirdischen Wohnungen. Auch die Gäste nehmen ihr Essen in einem Restaurant unter der Erde ein. Der vierte Tag bringt die Reisenden schließlich nach Adelaide, wo entweder die Stadt erkundet werden kann oder aber ein Ausflug zum Barossa Valley oder nach Kangaroo Island lockt.

Im The Ghan ist der Gast König. Drei Preisklassen stehen zur Auswahl. Auf diese Weise kommen sowohl Rucksacktouristen in den Genuss einer Fahrt mit The Ghan quer durch Australien, als auch Reisende, die sich gern verwöhnen lassen. Der Platin-Service bietet First Class-Ambiente mit Schlafwagen und Gourmet-Menüs. Und wer mit der Großfamilie, den Kollegen oder dem gesamten Freundeskreis unterwegs ist, kann einen kompletten Waggon für sich buchen. Hier stehen zwei unterschiedliche Varianten zur Auswahl. Auch an alle, die gerne ihr Auto zum Zielort mitnehmen möchten, ist gedacht worden – der Motorrail-Service macht es möglich.

Eine Fahrt mit The Ghan ist mehr als nur eine Reise von A nach B. Es ist Luxusurlaub vor grandioser, ständig wechselnder Kulisse. Und es ist eine sehr moderne Art zu reisen, kein Vergleich mehr mit den alten Kamelkarawanen, die vor mehr als 150 Jahren ihre Güter quer durch das Land transportierten. Aus dieser Zeit stammt auch der Name The Ghan: Die Kamelführer kamen überwiegend aus dem heutigen Pakistan, und zur damaligen Zeit war dies unvorstellbar weit entfernt; es war ein Land, das der Überlieferung zufolge bei den Menschen als Afghanistan bekannt war. Also wurden die Kamelführer als „Afghans“ bezeichnet – eben „Ghans“. Noch heute erinnert das Kamel im Logo von The Ghan an diesen Hintergrund.