Portugal und Australien im kulturellen Vergleich: Familienurlaub in der Sonne

Lissabon

Portugals Kultur

Portugal gehört zu den alten Kulturländern Europas. Besonders die Architektur ist interessant. Die portugiesische Musik ist außerdem in der ganzen Welt bekannt.
Architektur in Portugal ist etwas Besonderes. Aus dem Grund, dass sie Elemente der unterschiedlichen Epochen seit dem Mauelismus um 1500 enthält. Man findet alle möglichen Formen und europäischen Baustile.
Einige der schönsten Kathredralen wurden im Stil der Romanik und Gotik erbaut. Einen eigenen Stil entwickelte das Land erst im 16. Jahrhundert, den manuelinischen Stil. Dieser enthält Elemente der Frührenaissance, orientalisch-indische und marusiche Elemente. Besonders beliebt sind hierbei Details aus der Meereswelt.
Nennenswerte Beispiele hierfür sind zum einen die Kathredrale ‚Sé‘ und der Justizpalast in Lissabon. Auch die Kirche und Burg des Ritterklosters in Tomar, siwoe die Abteikirche ‚Santa Maria da Vitória‘ in Batalha und dasden Turm ‚Torre dos Clérigos‘ von Porto sollte man besichtigen, während man in Portugal ist.
Das europäische Land ist jedoch besonders durch seine Musik bekannt. Diese ist eine harmonische Mischung aus all den Einflüssen, die Portugal über seine Geschichte hindurch erfahren hat. Besonders bekannt und wichtig ist die Fado. Dies ist eine Mischung aus griechischen, arabischen, brasilianischen und römischen Elementen. Die Musikform kann sehr melancholisch sein und wird besonders in Lissabon angeboten. Dort steht auch die berühmte Oper São Carlos.
Portugal hat mehr als 600 Kilometer Küste. Der größte Teil davon ist geprägt von einer felsigen Umgebung, in der man wundervoll Klettern kann. Auch führt dies zu vielen einzigartigen Höhlen, Ausbuchtungen und Naturelementen direkt am Strand. Man kann auch die wundervollen Höhlenmalereien in einigen Ausgrabungsstätten besichtigen.

Australiens Kultur

Australien hat noch keine solch alte Geschichte wie einige europäische Länder. Doch das ist auch nicht möglich, da der fünfte Kontinent noch ziemlich jung ist. Dennoch ist seine Kultur geprägt von der multikulturellen Natur, dem Aborigine-Erbe und der blühenden Kunstszene.
Die Städte Australiens sind gefüllt mit der traditionsreichen und schöpferischen Kultur des Kontinents. Das Opernhaus in Sydney kennt jeder von Postkarten. Es ist mittlerweile ein wahres Wahrzeichen Australiens. Die Hauptstadt Canberra ist voller nationaler Sehenswürdigkeiten, während Melbourne berühmte Kunstausstellungen und viel Straßenkunst bietet.Entlang der North Terrace von Adelaide kann man die Kultur der Aborigines und Europäern besser erforschen. Darwin biete eine Vielzahl an Freiluftfestivalen an. Australien hat außerdem seine Geschichte in dem Cultural Centre und futuristischem Powerhouse in Queensland gesammelt.

Natürlich gehört auch die außergewöhnliche Flora und Fauna des Kontinents zu Australiens Kultur. Tiere wie Koalas, Känguurs, Tausende Arten von Spinnen und das Schnabeltier können hier entweder in wilder Natur, dem Busch, oder in National Parks beobachtet werden. Einige davon kann man auch auf den Arm nehmen. Auch das Meer rund um Australien ist gefüllt mit einzigartigen Tierarten, die man beim Tauchen, Surfen oder Schnorcheln wundervoll bewundern kann.

Fazit

Beide Länder haben ganz unterschiedliche Kulturen. Während Portugal mit seiner Geschichte, die bereits zur Zeit der Römer anfängt, überzeugt, fasziniert Australien mit seiner modernen, vielfältigen Entwicklung. Man kann in beiden Ländern einen Familienurlaub in der Sonne verbringen, denn Angebot gibt es genug. Hier dreht sich die Frage der Destination lediglich um die persönlichen Präferenzen. Bevorzugt man eine entspannte, noch junge und sehr modern denkende Kultur, so sollte man Australien als Ziel wählen. Wenn man jedoch an der langjährigen und wechselhaften Kultur europäischer Länder interessiert ist, sollte man Portugal anstreben.