Voraussetzungen für ein Auslands-Studium in Australien

Voraussetzungen für ein Auslands-Studium in Australien

Seit vielen Jahren schon ist Australien ein äußerst beliebter Zielort für Auslandsstudenten aus der ganzen Welt. Das sechstgrößte Land der Erde lockt mit viel Sonnenschein, vielseitiger Natur und einem hohen Lebensstandard. Aber auch die australischen Universitäten haben sich mittlerweile international einen guten Ruf erarbeitet. Die weltweit hohe Popularität Australiens unter Studenten ist also wenig verwunderlich. Doch um ein Auslands-Studium in Australien beginnen zu können, müssen Interessenten zunächst einige Voraussetzungen erfüllen. Diese sollen im folgenden Text genauer dargestellt und erläutert werden.

Zulassungsvoraussetzungen der Universitäten

Um ein Auslands-Studium in Australien beginnen zu können, muss hierfür zunächst natürlich eine Bewerbung für einen Studienplatz bei einer australischen Universität erfolgen. Die spezifischen Anforderungen und Zulassungsvoraussetzungen variieren dabei von Universität zu Universität. Grundsätzlich fordern die meisten Universitäten aber zwei Dinge: Die fachliche Eignung für das entsprechende Studienfeld und die Bezahlung von Studiengebühren. Die fachliche Eignung wird auf Basis des Lebenslaufs und bisheriger Studienabschlüsse bzw. Studienleistungen des Bewerbers an der jeweiligen Wunschuniversität individuell festgestellt. Die Höhe der Studiengebühren sind ebenfalls von Universität zur Universität verschieden, hängen aber generell vom gewünschten Studienfeld ab. So müssen beispielsweise in den Ingenieurswissenschaften mit höheren Studiengebühren gerechnet werden als in den Geisteswissenschaften. Die Höhe der Gebühren hängt darüber hinaus aber auch von der Bildungsstufe ab, für die sich ein Interessent bewirbt. Für sogenannte Undergraduates (also in erster Linie Bachelor-Studenten) liegen die Gebühren für ein Studium in Australien bei ca. 10.000 bis 16.000 $A (= australische Dollar) pro Jahr, während Postgraduates (Master-Studenten, Dissertanten oder Studenten eines gleichwertigen Abschlusses) mit Kosten von ungefähr 9.000 bis 18.500 $A rechnen müssen. Medizinstudenten müssen sich in Australien sogar auf Gebühren von rund 25.000 $A pro Jahr einstellen. Abgesehen von der fachlichen Eignung und den Studiengebühren, verlangen die meisten australischen Universitäten vor Beginn des Studiums auch einen Nachweis über ausreichende Englischkenntnisse des Interessenten. Der Nachweis kann über einen bestandenen TOEFL (Test of English as a Foreign Language), IELTS (International English Language Testing System) oder andere international anerkannte Englischtests erfolgen. Die Bewerbungsunterlagen müssen dann, nach der Online-Bewerbung, mitsamt Lebenslauf, Studienunterlagen und evtl. Nachweis der Englischkenntnisse an die jeweilige Universität in Australien geschickt werden. Dies sollte am besten sechs, spätestens aber drei Monate vor gewünschtem Studienbeginn geschehen. War die Bewerbung erfolgreich, so schickt die Universität entweder einen „Offer Letter“, der einem Studienplatzangebot gleicht, oder einen „Letter of Conditional Offer“, falls die Bewerbung grundsätzlich erfolgreich war, die Universität vom Bewerber aber z.B. noch weitere Unterlagen benötigt. Nach der erfolgreichen Bewerbung erfolgt die Bezahlung der geforderten Studiengebühren unter Berücksichtigung der angegebenen Frist, worauf dann schließlich die Immatrikulationsbestätigung (Confirmation of Enrolment) folgt. Weitere Informationen hierzu lassen sich auf https://www.foerderportal.at/auswandern-austrailien/ finden.

Rechtliche Voraussetzungen

Wer sich als Ausländer länger als drei Monate in Australien aufhalten will, benötigt ein Visum. Für Studenten gibt es hierfür spezielle Studentenvisen. Die Beantragung dieser erfolgt unter Angabe der individuellen Studentennummer auf der Confirmation of Enrolment und der Reisepassnummer des Bewerbers online. Möglich ist auch, dass die australische Botschaft einen Bewerber zu einer medizinischen Untersuchung einbestellt, allerdings gilt das meist nur für Staatsangehörige aus sogenannten „High Risk“-Ländern und Bewerber, die sich für längere Zeit in solch einem Land aufgehalten haben. Kein einziges Land innerhalb der Europäischen Union wird von Australien als ein High Risk-Land eingestuft, sodass diese Anforderung für EU-Bürger in der Regel entfällt. Die Bearbeitungsgebühren für den Visa-Prozess belaufen sich derzeit auf 540 $A und müssen zwingend mit Kreditkarte bezahlt werden. Nachdem das Studentenvisum bewilligt wurde, erhält der Student meist innerhalb von 48 Stunden das Visum per E-Mail zum Ausdrucken. Hiermit steht dem Auslands-Studium in Australien dann nichts mehr entgegen. Das Visum gilt dabei bis einen Monat nach dem Studienende bei Studienprogrammen mit einer Dauer von zehn Monaten und zwei Monate nach dem Studienende bei Studienprogrammen, die länger als zehn Monate dauern.

Fazit

Wer die oben erwähnten paar Voraussetzungen und Anforderungen berücksichtigt, kann sich seinen Traum vom Auslands-Studium in Australien recht unkompliziert, wenn auch nicht ganz billig, erfüllen. Übrigens: Das Studentenvisum berechtigt Auslandsstudenten auch zur Arbeit in Australien. Ein Auslandsstudent darf so innerhalb der Vorlesungszeiten maximal 20 Stunden pro Woche und in den Semesterferien sogar in Vollzeit arbeiten, so lange das Studentenvisum gültig ist.