Wirtschaft in Australien

Frachtcontainer am Hafen

Im wirtschaftlichen Bereich Australiens muss vor allem die größte Stadt des Landes, Sydney herausgestellt werden, da sie die Hauptmetropole in punkto Finanzen und Handel im asiatisch-pazifischen Raum darstellt.

Der Wachstum Australiens ist stetig, im Jahr 2015 lag das Wachstum bei 2,4 Prozent, während die Arbeitslosenzahl zum gleichen Zeitpunkt 5,8 Prozent lag.

Exportnation

Australien ist eine Exportnation, so dass insbesondere Eisenerz, Gold, Erdöl, Erdgas und Kohle zu den wichtigsten Exportgütern zählen. Bereits seit den 1980er Jahren ist Australien der Exportweltmeister im Kohlebereich, in naher Zukunft soll Australien auch im Gasbereich diese Monopolstellung einnehmen. Als Importwaren führt Australien besonders Rohöl, raffiniertes Öl, aber auch Autos und Medikamente. Als wichtigster Handelspartner kooperiert Australien vor allem mit der Europäischen Union, aber auch mit China, Japan und dem asiatischen Raum.

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft nimmt in dem großen Land ebenso einen wichtigen Faktor ein, da rund 400.00 Arbeiter in diesem Sektor beschäftigt sind, 80 Prozent dieser landwirtschaftlichen Waren wird exportiert. Neben Weideland werden die Flächen vor allem zum Halten von Rindern und Schafen genutzt, vor allem für die Wollproduktion. 29 Prozent der gesamten Wollproduktion stammt aus Australien und macht den Staat somit zum Weltmarktführer in der Wollproduktion.

Der Anbau von Futter, bzw. Nahrungspflanzen wird nur auf 6 Prozent der gesamten Fläche in Australien vorgenommen. Dennoch entfällt der meiste Anbau mit 45 % auf den Weizenanbau, auch der Zuckerrohranbau spielt eine wichtige Rolle.

Wein

Australien wird immer berühmter für seinen Weinexport, gerade die Anbaugebiete wie das Hunter Valley oder Barossa Valley sind hier zu nennen. Hier werden Traubensorten wie Shiraz, Chardonney und Cabernet Sauvignon angebaut.

Bodenschätze

Ebenso verfügt Australien über reichhaltige Bodenschätze wie Gold, Diamanten, Kohle, Eisenerz und diverse Mineralien. Diese Bodenschätze werden vor allem im Tagebau abgebaut und auch exportiert. Wie oben bereits erwähnt wurde, ist Australien der führende Exporteur im Steinkohlebereich. Obwohl Australien an dritter Stelle steht, wenn es um den Export von Uran geht, betreibt das Land selbst keine Atomkraftwerke. Seit den 1960er Jahren herrscht ein immer wieder aufkeimender Konflikt zwischen politischen Akteuren, Umweltaktivisten und den australischen Ureinwohnern, die eine Zerstörung der Natur und der Umwelt befürchten.

Tourismus

Nicht vergessen darf selbstverständlich auch der Tourismus, der ebenso einen wirtschaftlichen Zweig in der australischen Wirtschaft widerspiegelt. Immerhin werden in dieser Branche rund 8% der gesamten Wirtschaft verdient. Im Jahre 2012 besuchten über sechs Millionen Touristen Australien, wovon die meisten Neuseeländer, Briten, US-Amerikaner, Singapurer, Japaner und Chinesen waren. In der Tourismusbranche arbeiten geschätzt 500.000 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von 35 Milliarden australischen Dollar.