Wohnen in Australien

Wohnen in Australien

Die olympischen Spiele, der perfekte Surfer Strand, leckeres BBQ und die wilde Natur mit den Ureinwohnern (Aborigines) bestaunen – all das steht für Australien und ist für viele Europäer das non-plus-Ultra. Hat man beispielsweise durch ein lukratives Jobangebot die Möglichkeit dauerhaft in Australien zu wohnen, muss man sich natürlich auch hier auf Wohnungs- oder Häusersuche begeben. In Australien ist es nicht unüblich ein Einfamilienhaus zu bewohnen und gemeinsam am großen Esstisch zu sitzen, denn Mehrfamilienhäuser sind in dieser Region unserer Erde eher Mangelware. Hinzu kommt, dass gerade die Großstädte wie Sydney, Melbourne, Brisbane, Canberra oder Perth überfüllt sind und es sich somit relativ schwer gestaltet hier eine passende Immobilie zu finden. Doch das Internet funktioniert ja gottseidank auch in Australien. Durch die landesinternen Suchmaschinen, lassen auch in Australien Häuser, Wohnungen, Wohnungsgemeinschaften oder kleine Appartements finden. Um sich ohne Stress oder Druck auf die Suche nach einer passenden Bleibe in Australien zu machen, kann man sich vorübergehend auch erst einmal in einem Hostel einmieten. Hier sind die Zimmerpreise günstig und oftmals zentral bzw. nah an den öffentlichen Verkehrsmitteln oder Autobahnen gelegen.

Leben in Australien

Wer dauerhaft in Australien leben möchte, muss sich im Zweifelsfall ein wenig umstrukturieren und umdenken. Das fängt zum Beispiel beim Autofahren an, denn in Australien herrscht ähnlich wie in England der Linksverkehr. Wer keine australische Staatsbürgerschaft besitzt, muss zudem einen international gültigen Führerschein haben, um überhaupt einen PKW in Down-Under fahren zu dürfen. Auch das Versicherungssystem und die Steuerabgaben sind anders als in den weiten Teilen Europas. Die Sozialversicherung beispielsweise ist bereits in die Einkommenssteuer (Income Tax) inbegriffen und wird direkt vom Lohn abgezogen, dafür liegt der Mehrwertsteuersatz in Australien bei angenehmen 10 Prozent. Doch das Leben in Australien hat teilweise auch seine schattigen Seiten. So ist die Arbeitslosigkeit zwar nicht besonders hoch und qualifizierte Fachkräfte stehen dauerhaft in den australischen Tageszeitungen, allerdings sollte eine Auswanderung gut überlegt und vor allem sorgfältig geplant werden.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten sind im Vergleich relativ hoch und Dinge des alltäglichen Lebens nicht gerade günstig. Alkohol oder Zigaretten sind in Australien extrem teuer. Australiern sagt man zwar nach das sie relativ trinkfest sind, dennoch gibt es den Alkohol hier erst ab 21 Jahren. Das erklärt dann auch die ca. 33 Australischen Dollar (AUD) für 24 Flaschen á 375 ml Bier (ca. 26 €). Raucher werden in Australien ein wenig verpönt, weshalb auch der Tabak hier verhältnismäßig teuer ist. Frisches Gemüse und Obst ist günstiger als abgepacktes und kann für wenig Geld auf den Wochenmärkten erworben werden. Auch Fleisch ist in Australien günstig zu bekommen, da dies als Hauptexportware gilt und massenhaft produziert wird. Die Mieten für eine Wohnung oder ein Haus sind unterschiedlich und werden je nach Region höher oder niedriger.