Wiedereröffnung des Museums of Brisbane

Wiedereröffnung des Museums of Brisbane

Am 6. April 2013 wurde das Museum of Brisbane in der seit dem Jahr 2010 umgebauten City Hall von Brisbane, der Hauptstadt des im Nordosten Australiens liegenden Bundesstaates Queensland neu eröffnet.

Das Brisbane Museum, das seit seiner Gründung im Jahr 2003 bereits über drei Millionen Besucher zählte und sich nunmehr im dritten Stockwerk der City Hall befindet, informiert in drei Sonderausstellungen über die mehr als 180 Jahre zurückreichende Geschichte der australischen Großstadt – Wer schon immer gerne mal nach Australien wollte, findet im Internet zahlreiche zu günstigen Preisen. Hier gibt es zahlreiche Anbieter die günstige Reise nach Australien anbieten. Tui, Skyscanner, als auch das Online-Reiseportal Expedia.at, dass derzeit günstige Angebote nach Australien führt, bieten sich hier für einen Schnäppchenfang an.

Zum 25. Jahrestag der für Brisbane historisch bedeutsamen und mit vielen Impulsen für die weitere Entwicklung der Stadt verbundenen Weltausstellung World Expo 1988 wird die Sonderausstellung „Light Fantastic: Expo 88 Parades Rewired“ (noch bis zum 27. Januar 2014) gezeigt. „Light Fantastic“ führt wie in einer Zeitreise zurück zu den Vorbereitungen der damaligen Expo und zu den Feierlichkeiten und Paraden, die die Besuchermassen während der kreativen, innovativen und große Energien freisetzenden Weltausstellung seinerzeit täglich fasziniert hatten.

Die Fotoausstellung „The River: A History of Brisbane“, die noch bis zum 27. Januar 2016 zu sehen sein wird, präsentiert die historische Entwicklung der Stadt von einem eher provinziellen Ort zu einer bedeutenden Metropole und führt die enge, sich aber stets wandelnde Verbindung zwischen den Bürgern Brisbanes mit ihrem Brisbane River vor Augen: Die Entdeckung des Brisbane Rivers entschied über den Standort der Hauptstadt des Bundesstaates. Der schöne, aber auch eigenwillige Brisbane River eröffnete seinen Bewohnern seither viele Chancen und diente ihnen als Zufluchtsort, brachte ihnen zuweilen aber auch Schmerzen ein. Der Fluss spielte eine maßgebliche Rolle bei der Ansiedlung von Industrieunternehmen und hatte entscheidenden Einfluss auf das Wachstum der Stadt.

„Panoramas: A history of Brisbane Photography“, die dritte Sonderausstellung (Ausstellungsdauer bis zum 6. Oktober 2013) zeigt Bilder aus Brisbanes Geschichte seit dem Entstehen der ersten Panoramafotografien in den 1860er Jahren bis in die Neuzeit. Der Betrachter dieser Bilder erhält nicht nur einen Eindruck über die landschaftliche Umgebung Brisbanes, sondern auch einen intensiven Einblick in das städtische Leben über einen Zeitraum von über 150 Jahren. „Panoramas“ bildet die Eröffnungsausstellung von „Document“, einer Ausstellungsserie, die die Sichtweisen von Künstlern, Fotografen und anderer Beobachter zu Kultur, Geschichte und Landschaft Brisbanes präsentieren wird.